5 Tipps für besseren Fenster Schallschutz

Fenster Schallschutz

In diesem Artikel geht um Fenster Schallschutz, Fenster Lärmschutz und Schallschutz für Fenster. Wir schauen uns an, was man mit relativ einfachen Mitteln in dieser Angelegenheit erreichen kann, oder auch nicht.

Für viele Menschen ist das ein heikles Thema, denn wie wichtig eine ruhige Wohnung ist, merkt man oft erst dann, wenn man in seinen eigenen vier Wänden permanent lästigem Lärm ausgesetzt ist.

Das kann die Lebensqualität schon ganz schön negativ beeinflussen.

Kommt dieser Lärm in erster Linie von Außen, zum Beispiel von einer viel befahrenen oder belebten Straße, dann kann es hilfreich sein sich um den Fenster Schallschutz zu kümmern.

Denn tatsächlich gibt es so einige Methoden Fenster schalldichter zu machen und die Geräuschkulisse von außen zu reduzieren, die einfach umzusetzen sind und zudem nicht die Welt kosten.

Dabei ist es gleichgültig, ob es sich um das Schlafzimmer, das Wohnzimmer oder ein anderes Zimmer handelt.

Legen wir los.

Schwachstelle Fenster

Jedes Fenster ist eine Schwachstelle in der Wand. Hätten wir keine Fenster in der Außenwand, dann wäre es sehr viel ruhiger in der Wohnung, da das Mauerwerk viel mehr Lärm abhalten kann, als Fenster dies können.

Allerdings wäre es auch ziemlich dunkel und wir würden uns in unserem Bunker sehr unwohl und beklemmt fühlen. Ganz zu schweigen von der fehlenden Möglichkeit, frische Luft herein zu lassen. Das ist also keine Option.

Fenster sind in Sachen Lärmschutz deshalb so kritisch, da sie natürlich deutlich dünner sind als das umgebende Mauerwerk und eben mit großen Glasflächen daherkommen, die sich wie eine Schallbrücke verhalten können.

Außerdem sind sie quasi ein großes Loch im Mauerwerk.

Trifft Schall auf eine große Glasfläche wie ein Fenster, dann kann dies zu vibrieren beginnen. Das hast du bestimmt bei großen Glasflächen selber schon mal festgestellt. Der Schall wird dann weiter auf das Mauerwerk übertragen und.wir ärgern uns über den Krach in unserer Wohnung.

Größere Fensterflächen bedeuten mehr Lärm

Wie viel Lärm nun tatsächlich von Außen in die Wohnung dringt, hängt also maßgeblich vom Flächenanteil der Fenster ab. Je mehr und je größere Fenster sich in der Außenwand befinden, desto mehr Lärm kann von außen eindringen.

Denn mehr Fensterfläche bedeutet natürlich im Umkehrschluss, dass weniger schützendes Wandmaterial vorhanden ist.

Nun können wir in der Regel allerdings nichts an Anzahl und Fläche der Fenster ändern und müssen meist mit den vorhandenen Gegebenheiten umgehen.

Deshalb versuchen wir an dieser Stelle das Beste in Sachen Fenster Schallschutz herauszuholen.

Einfacher als Fenster Schallschutz ist es, eine Tür gegen Lärm zu isolieren, aber das ist ein anderes Thema.

Anschluss der Fenster an die Außenwand überprüfen

Beim Fenster Schallschutz ist es von zentraler Bedeutung, dass ein dichter Anschluss des Fensters an den Baukörper vorhanden ist. Dieser Anschluss findet während des Einbaus der Fenster statt.

Wenn du dazu die Möglichkeit hast, dann solltest du diesen Anschluss überprüfen oder überprüfen lassen.

Denn auch das teuerste und beste Schallschutzfenster der Welt hat kaum einen Nutzen, wenn der Anschluss an die Außenwand nicht professionell ausgeführt wurde und dicht ist.

Fenster Gummidichtungen überprüfen

Wir hatten mal den Fall, dass durch eines unserer Fenster, welches immerhin die Schallschutzklasse 4 hatte, deutlich zu viel Straßenlärm kam.

Irgendwann ist uns aufgefallen, dass hörbar weniger Lärm durch dieses Fenster eindrang, wenn wir fest gegen den Fensterrahmen drückten. Das war ein erstaunlicher Effekt, da das Drücken gegen den Rahmen wirklich einiges in Sachen mehr Schallschutz bewirkte.

Nachdem wir uns das Fenster etwas genauer anschauten, stellten wir fest, dass die Gummidichtungen nicht mehr in Ordnung waren. An einigen Stellen hingen diese Dichtungen nur noch in der Luft und hatten keinen Kontakt mehr zum Rahmen. Außerdem wirkten sie alt und porös.

Nachdem wir die Gummidichtungen ausgetauscht hatten, verbesserte sich auch der Fenster Schallschutz und es wurde deutlich mehr Lärm als zuvor abgehalten.

Papiertest

Um die Gummidichtungen zu überprüfen, kann der so genannten Papiertest gemacht werden. Dazu nimmst du ein dünnes Blatt Papier und hältst es zwischen Fensterflügel und Rahmen. Dann wird das Fenster geschlossen.

Nun versuchst du das Papier herauszuziehen. Lässt sich das Papier ganz leicht und ohne Widerstand herausziehen, dann ist das ein Indiz dafür, dass die Dichtungen nicht richtig anliegen und kein Anpressdruck vorhanden ist.

Bei einem solch undichten Fenster kann sowohl Zugluft, Kälte als auch Schall eindringen.

Ist das Fensterelement richtig eingestellt, dann kann man davon ausgehen, dass die Dichtungen defekt sind und ausgetauscht werden müssen.

Damit die neue Gummidichtung, wie zum Beispiel diese hier bei Amazon*, auch zum Fenster passt, solltest du dir vor dem Kauf deine alte Fensterdichtung ganz genau anschauen und entsprechend nachkaufen.

Wichtig ist es auch zu bestimmen, wie viel Meter Gummidichtung für das entsprechende Fenster benötigt wird. Aber das sollte kein Problem darstellen.

Rollladenkasten dämmen für besseren Fenster Schallschutz

Wenn hochwertige Rollläden in der richtigen Ausführung korrekt montiert wurden, dann können diese deutlich zum besseren Schallschutz beitragen. Natürlich nur dann, wenn diese heruntergelassen sind. Aber das sollte klar sein 😉

Ein Problem kann allerdings der Rollladenkasten sein.

Ein Rollladenkasten kann in Sachen Schallschutz wie ein offenes Scheunentor wirken und Lärm fast ungehindert ins Haus lassen. Insbesondere dann, wenn es sich dabei um ein nicht gedämmten Holzkasten handelt.

Deshalb muss ein Rollladenkasten über eine ausreichende Dämmung verfügen. Zu diesem Zweck gibt es im Handel spezielle Dämmplatten, die einfach in den Kasten geklebt werden.

Bevor diese Dämmrollen verklebt werden, sollten jedoch sorgfältig alle Fugen und Risse des Kastens mit Silikon oder Dichtungsband abgedichtet werden.

Falls du dich nun fragst, wie solche Dämmrollen für den Rollladenkasten denn aussehen, dann schau dir diese selbstklebenden Dämmrollen für den Rollladenkasten bei Amazon* mal an*.

Schallschutzvorhang aufhängen

Eine sehr einfache und hübsch anzusehende Möglichkeit den Fenster Schallschutz zu verbessern, ist das Aufhängen von einem Schallschutzvorhang.

Ein solcher Lärmschutzvorhang hat bestimmte Eigenschaften und soll dafür sorgen, dass Schall von außen abgehalten wird, damit es im Innenbereich ruhiger zugeht.

Insbesondere wenn es um Schallschutz für das Schlafzimmer geht, bieten sich solche Vorhänge natürlich ganz besonders an.

In unserem Artikel über den Schallschutzvorhang erfährst du weitere interessante Informationen über diese Art des Schallschutzes.

Schallschutzfenster einbauen

Wenn sich in deiner Außenwand noch sehr alte Fenster befinden, dann solltest du auf jeden Fall über einen Austausch der Fenster nachdenken. Denn sehr alte Fenster mit niedriger Schallschutzklasse dämmen ganz einfach nicht so gut, wie moderne Schallschutzfenster.

Während laut VDI 2719 Fenster der Schallschutzklasse 1 nur 25 bis 29 dB dämmen müssen, müssen Fenster der weit verbreiteten Schallschutzklasse 4 bereits 40 bis 44 dB dämmen. Bei der Schallschutzklasse 5 sind es sogar 45 bis 49 dB.

Das ist also schon ein ganz schöner Unterschied.

Allerdings sollte der Einbau von Schallschutzfenstern Profis überlassen werden. Denn von entscheidender Bedeutung in Sachen Schallschutz ist hierbei auch der Anschluß der Fenster an den Baukörper.

Werden hierbei Fehler gemacht, dann nutzt auch das beste Schallschutzfenster herzlich wenig.

Und das wäre dann eine ziemliche Geld- und Zeitverschwendung und zudem sehr ärgerlich.

Fazit zum Fenster Schallschutz

Auch wenn man nicht in der Lage ist, vorhandene Fenster gegen bessere Schallschutzfenster auszutauschen, gibt es dennoch einige Möglichkeiten, für mehr Fenster Schallschutz zu sorgen.

Dabei gilt es individuell zu prüfen, welche Maßnahmen den größten Nutzen versprechen.

Letzte Aktualisierung am 13.12.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API