Schalldämmung im Auto (warum, womit, wo und wie)

Schalldämmung im Auto
Schalldämmung im Auto

Zu viel Lärm im Auto kann auf Dauer sehr belastend sein und den Fahrspaß nachhaltig trüben.

Kurze Strecken in der Stadt sind meist kein Problem, aber insbesondere bei längeren Stecken auf der Autobahn oder über Land macht sich der Lärm auf sehr unangenehmen Art und Weise deutlich bemerkbar. 

Nicht nur für Vielfahrer kann das problematisch sein.

Mit einer gezielten Schalldämmung im Auto kannst du jedoch nachträglich oft so einiges erreichen.

Warum ist es im Auto so laut?

Der Lärm, der beim Autofahren in den Innenraum dringt, hat ganz unterschiedliche Ursachen. Im Wesentlichen haben wir es dabei mit einer Mischung aus Luft- und Körperschall zu tun. 

Lärm wird also nicht nur über die Luft übertragen, sondern auch über Karosserie, Motor, Achse und weitere mechanische Teile des Autos. 

Zum einen sind da die Motorgeräusche, die Auspuffgeräusche, die Abrollgeräusche der Reifen, sowie der Fahrtwind und zusätzlich noch die Umgebungsgeräusche.

Auch eine unzureichende Isolierung zwischen Motor- und Innenraum kann ein Problem sein und zu mehr Lärm im Inneren des Autos führen.

Sehr unangenehm ist jedoch auch das typische Dröhnen und Vibrieren, welches durch die Blechkonstruktion der einzelnen Bauteile des Autos entsteht.

Insbesondere bei hohen Geschwindigkeiten auf der Autobahn ist ein solches Dröhnen oft deutlich hörbar. 

Wie laut ist es im Auto?

Wie laut es im Innenraum eines Autos wirklich ist, hängt natürlich von vielen unterschiedlichen Faktoren ab. 

Hersteller, Modell, Baujahr, Straßenbelag, Bereifung und natürlich die Geschwindigkeit spielen hier unter anderem eine Rolle.

Wenn du genau wissen möchtest, wie laut es im Innenraum deines Autos ist, dann empfehlen wir zum Messen der Lautstärke einen Schallpegelmesser.

Schaut man sich einmal einige veröffentlichte Messwerte an, dann stellt man fest, dass bei hoher Geschwindigkeiten von 160 km/h und mehr oft Werte von über 70 dB gemessen werden.

Das ist schon beachtlich.

Eine schöne Übersicht über einige der lautesten und leisesten Autos findest du bei Auto Bild.

Dort werden auch die Innengeräusche bei verschiedenen Geschwindigkeiten angegeben.

Welche Folgen hat ein hoher Lärmpegel im Auto Innenraum?

Mit der Geschwindigkeit steigt auch die Lautstärke im Innenraum des Autos. Teilweise werden hier bedenklich hohe Werte gemessen. 

Dabei ist schon lange bekannt, dass Lärm krank machen kann. 

Zu viel Lärm im Innenraum des Autos ist aber besonders kritisch, da Lärm auf Dauer müde macht und die Konzentration schwinden lässt. Auch Kopfschmerzen können auftreten.

Ganz allgemein beeinträchtigt Lärm das Leistungsvermögen.

All das kann man als Fahrer jedoch gar nicht gebrauchen, da hier höchste Konzentration erforderlich ist.

Aber auch Beifahrer leiden unter zu viel Lärm im Auto. Gespräche fallen schwer und auch das Autoradio ist nicht mehr richtig zu verstehen.

Es gibt also viele triftige Gründe, um den Lärm im Auto zu reduzieren.

Was eine KFZ Geräuschdämmung erreichen kann

Mit einer guten Fahrzeugdämmung kannst du erstaunliche Resultate erreichen. 

Viele Bastler sind nach der Installation von Alubutyl Matten über die hervorragenden Ergebnisse positiv überrascht.

Typische Fahrgeräusche, wie sie von Motor, Auspuff und Reifen erzeugt werden, lassen sich bei cleverer Dämmung verringern.

Auch das nervige Dröhnen, Klappern und Vibrieren der Blechkonstruktion lässt sich deutlich herabsetzen.

Gespräche fallen dadurch leichter und die Verständlichkeit des Autoradios nimmt zu.

Klang des Soundsystems im Auto verbessern

Mit Schalldämmung den Klang im Auto verbessern
Mit Alubutyl Schalldämmung den Klang im Auto verbessern

So manch ein Autofahrer möchte mit einer Fahrzeugdämmung aber gar nicht in erster Linie den Lärm von außen bekämpfen, sondern den Sound im Auto verbessern, ohne sich gleich ein neues Soundsystem kaufen zu müssen. 

Auch das ist mit Dämmung möglich.

Wenn sich Autolautsprecher in den Türen befinden, sollte auch genau an dieser Stelle angesetzt werden. 

Lautsprecher in den Türen sind deshalb problematisch, da Autotüren einige Merkmale aufweisen, die nicht gerade förderlich für guten Klang sind.

Denn sie sind hohl, haben Innenverkleidungen aus Kunststoff (bei alten Autos sogar aus Pappe) und weisen oft keine geeignete Dämmung auf. Außerdem können sie leicht anfangen zu vibrieren und so den Klang negativ beeinflussen.

Um den Klang im Auto zu verbessern, sollten die Türen also gedämmt werden. Mit einer gut gedämmten Autotür kann man in Sachen Sound tatsächlich erhebliche Verbesserungen erzielen.

Auch die gesamte Innenraumakustik wird angenehmer und profitiert von dieser Maßnahme deutlich.

Welches Material ist zur Auto Schalldämmung geeignet?

Schaut man sich um, welche Materialien sich außerordentlich gut zu Schalldämmung im Auto eigenen, stößt man vornehmlich auf zwei verschiedene Produkte.

Nämlich auf Dämmmatten aus Alubutyl und Bitumen Dämmmatten.

Alubutyl Dämmmaterial

Zur Schalldämmung im Auto wird besonders häufig Alubutyl verwendet. Dabei handelt es sich um eine selbstklebende Folie, die aus Butylkautschuk und einer Aluminium-Trägerfolie besteht.

Das Reckhorn ABX Alubutyl Dämmmaterial, das du hier bei Amazon findest*, ist ganz besonders beliebt und findet häufig Verwendung.

Alubutyl Anti Dröhn Matten haben gleich mehrere positive Eigenschaften. 

Zum einen verfügt Alubutyl über eine hohe Dämmwirkung und kann außerdem das Klangbild im Inneren des Autos verbessern.

Darüber hinaus hat die selbstklebende Folie eine hohe Klebewirkung und ist leicht zu verarbeiten. Für den Zuschnitt kann eine handelsübliche Schere oder auch ein Cuttermesser (Teppichmesser) verwendet werden.

Außerdem punktet Alubutyl durch ein leichteres Gewicht als viele andere vergleichbare Dämmstoffe und kann ohne Probleme mehrfach überklebt werden.

Diese Eigenschaften machen Alubutyl zur perfekten Do-it-yourself Lösung zur Auto-Schalldämmung. 

Das Material kann bei ein wenig handwerklichem Geschick einfach selber angebracht werden, ohne dass dafür ein Fachmann beauftragt werden muss.

Allerdings solltest du beim Arbeiten mit Alubutyl Handschuhe tragen, da man sich an diesem Material leicht schneiden kann.

Bitumen Anti Dröhn Matte

Zur Auto Schalldämmung sind außerdem Bitumen Dämmmatten geeignet. Auch diese Matten gibt es selbstklebend, sodass auch hierbei eine einfache Verarbeitung gewährleistet ist.

Gerne verwendet werden diese Matten auch zum Entdröhnen im Haushaltsbereich.

Auch eine Kombination aus Alubutyl und Bitumen ist möglich.

Hier findest du Bitumen-Dämmmatten bei Amazon*.

Alubutyl Verarbeitung

Auto Schalldämmung mit Alubutyl Arbeitsschritte
Auto Schalldämmung mit Alubutyl Arbeitsschritte

Alubutyl lässt sich in der Regel recht leicht verarbeiten. Auch werden nicht viele Hilfsmittel benötigt, sofern es sich um selbstklebende Matten handelt.

Verkleidung abnehmen

Wenn du dich entschieden hast, mit welchem Autoteil du anfangen möchtest, zum Beispiel mit den Türen, musst du zunächst die entsprechende Verkleidung entfernen.

Um zu erfahren, wie das geht, solltest du in erster Linie in die Bedienungsanleitung deines Autos schauen.

Aber auch in diversen Auto- Foren im Internet findest du dazu in der Regel viele hilfreiche Tipps. Sei aber in jedem Fall vorsichtig, da du die Verkleidung nach der Alubutyl Installation natürlich wieder anbringen musst. 

Einfacher geht diese Arbeit meist mit einem Innenverkleidungs-Lösehebel, bzw. einem Profi Hebelwerkzeug wie diesem hier bei Amazon* von der Hand, mit dem auch die Halteclips gelöst werden können.

Reinigung

Wenn du die Verkleidung abgenommen hast, musst du die zu beklebenden Blechflächen zunächst gründlich reinigen, bzw. entfetten, damit das Alubuty auch gut hält.

Dazu kannst du zum Beispiel einen Silikonentferner, Entfetter, Bremsenreiniger oder auch einfach Isopropanol Alkohol verwenden.

Messen und schneiden

Nun solltest du die zu beklebenden Flächen grob abmessen und dir passende Alubutyl Stücke zurechtschneiden. 

Wenn du es ganz genau nehmen möchtest, kannst du dir auch zunächst Muster aus Papier zurechtschneiden und diese dann auf das Alubutyl übertragen.

Allgemein sind die Alubutyl Matten jedoch sehr flexibel und lassen sich direkt bei der Verarbeitung gut in Form bringen.

Zum Schneiden reicht eine normale Haushaltsschere aus. Behalte allerdings im Hinterkopf, dass deine Schere beim Schneiden von Alubutyl recht schnell unscharf werden kann.

Auch ein Teppichmesser ist ideal.

Außerdem solltest du unbedingt daran denken Arbeitshandschuhe zu tragen, da die Schnittkanten sehr scharf sind.

Anbringen

Im letzten Schritt werden die Alubutyl Stücke nun angebracht. Dazu musst du natürlich zuerst die Schutzfolie entfernen und die Stücke fest an das Blech drücken, damit sie auch gut und dauerhaft halten.

Am besten entfernst du die Schutzfolie erst an einer Ecke, klebst diese Ecke auf und ziehst die Schutzfolie dann Stück für Stück weiter ab, während du die Stücke fest andrückst. 

Bewährt hat sich zum andrücken die Verwendung einer Malerrolle.

Das geht natürlich besonders gut, wenn man dabei zu zweit arbeitet.

Tipp: Wenn du das Alubutyl vor dem Anbringen erwärmst, dann geht die Verarbeitung ganz besonders gut, da das Material dadurch weicher wird. Hierfür kannst du zum Beispiel einen Föhn verwenden, oder die Matten einfach in die Sonne legen.

Übrigens ist es kein Problem, wenn sich einzelne Stücke überlappen. 

Wenn du deine Autotüren mit Alubutyl gedämmt hast, dann solltest du nun zunächst überprüfen, ob auch noch alles wie gewünscht funktioniert, bevor du die Innenverkleidung wieder anbringst. 

Das war es dann schon.

Wo macht Auto Schalldämmung Sinn?

Wo eine Auto Schalldämmung Sinn ergibt
Wo eine Auto Schalldämmung Sinn ergibt

Nicht jeder hat die gleichen Ansprüche an eine Schalldämmung im Auto. Und nicht an jedem Bauteil kann oder möchte man selber Hand anlegen.

Dennoch gibt es einige typische Stellen, an denen Schalldämmung im Auto ganz besonders Sinn ergibt und wirkungsvoll ist.

Diese Stellen sind:

  • In den Autotüren
  • Motorhaube
  • Im Kofferraum
  • Motortrennwand
  • Wagenboden Innenseite
  • Radkästen Innenseite
  • Autodach Innenseite

Am einfachsten ist es jedoch, erst einmal mit den Autotüren anzufangen. Denn damit kann man bereits so einiges erreichen.

Was unternehmen Hersteller gegen Lärm im Auto?

Natürlich haben auch die Autobauer das Problem erkannt und versuchen durch verschiedene Maßnahmen, den Lärm im Innenraum zu reduzieren.

Diese Maßnahmen können sehr unterschiedlich ausfallen. 

So kommen unterschiedliche Ideen zum Einsatz, wie zum Beispiel aerodynamische Außenspiegel, Dämmfolien auf der Frontscheibe, bessere Dichtungen an Türen und Fenstern, bessere Isolation zwischen Motor- und Innenraum und sogar aktive Geräuschunterdrückungssysteme, die ähnlich wie Noise Cancelling Kopfhörer zur Geräuschreduzierung funktionieren.

Trotz dieser Maßnahmen ist die Dämmung mit Alubutyl Anti Dröhn Matten jedoch weiterhin sehr beliebt und effektiv, da hier sehr zielgerichtet und individuell vorgegangen werden kann.

Geräuschdämmung Auto Fazit

Durch fachgerechte KFZ Schalldämmung mit gutem Alubutyl Dämmmaterial lässt sich sogar noch aus einer scheppernden Blechbüchse ein angenehm klingender und deutlich ruhigerer Auto Innenraum machen.

Und Autolautsprecher in den Türen profitieren auch enorm von einer solchen Behandlung.

Außerdem lässt sich das Material leicht verarbeiten und man muss kein ausgewiesener Fachmann sein, um sein Fahrzeug damit zu dämmen.

Der Lärm im Innenraum sinkt, die Innenraumakustik wird besser und die Zufriedenheit steigt.

Was will man mehr?

Letzte Aktualisierung am 13.06.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API