Das kannst du tun wenn der Scheibenwischer quietscht

Das kannst du tun wenn der Scheibenwischer quietscht
Das kannst du tun wenn der Scheibenwischer quietscht

Du hast dich gründlich auf eine längere Autofahrt vorbereitet, fährst frohen Mutes los und stellst bei einsetzendem Regen plötzlich fest, dass der Scheibenwischer quietscht.

Quietsch, quietsch, quietsch. Oh nein, wie ärgerlich!

Dieses monotone in kurzen Abständen immer wiederkehrende Geräusch kann einem schon ganz schön auf die Nerven gehen.

Gerade bei Regenfahrten, bei denen man sich ohnehin ganz besonders gut konzentrieren muss, kann man ein solches Störgeräusch wirklich am wenigsten gebrauchen.

Davon abgesehen stören quietschende Scheibenwischer natürlich auch bei der Unterhaltung mit dem Beifahrer oder auch beim Hören von Musik.

Klar ist also, dass nun schnellstmöglich etwas dagegen unternommen werden muss. Aber was?

Scheibenwischer qietschen

Wenn die Scheibenwischer quietschen, müssen nicht immer gleich neue Wischer gekauft werden. Oft ist das Problem leicht gelöst.

Aufbau von Scheibenwischern

Schauen wir uns zum besseren Verständnis zunächst einmal an, wie Scheibenwischer überhaupt aufgebaut sind.

Normale Scheibenwischer sind vom Aufbau her im Prinzip recht simpel. Sie bestehen aus einem Wischerarm, der an einer Wischerachse angebracht ist.

Am Wischerarm ist das Wischerblatt befestigt, das aufgrund von gewölbten Fahrzeugscheiben aus mehreren Teilen bestehen kann, die durch ein Gelenk verbunden sind. Dieses Wischerblatt drückt das Gummi an die Scheiben.

Es gibt aber auch so genannte „Aerowischer“, die über ein einteiliges Wischerblatt verfügen und genau an die Wölbung der Frontscheibe angepasst sind.

So einige wissenswerte Unterschiede gibt es übrigens auch in Sachen Anordnung der Wischer. 10 unterschiedliche Anordnungen findest du bei Wikipedia.

Scheibenwischer (Einhebelwischer)

Seit über 100 Jahren sorgen Scheibenwischer bei Regen für freie Sicht. Am Anfang musste diese Vorrichtung noch von Hand betätigt werden, bis sich dann der Elektromotor als Wischerantrieb durchsetzte.

Mögliche Ursachen von quietschenden Scheibenwischern

Aber warum quietschen die Scheibenwischer? Nun, dafür kann es mehrere Gründe geben.

Ein recht nahe liegender Grund ist die Verschmutzung der Wischblätten oder auch eine starke Verschmutzung der Windschutzscheibe.

Denn wenn die Wischblätter aufgrund einer solchen Verschmutzung nicht wie vorgesehen über die Scheibe gleiten können, kann es bereits zum Quietschen kommen.

Auch alte Wischblätter können quietschen. Das ist meist dann der Fall, wenn das Gummi zu hart oder gar porös geworden ist.

Wichtig ist es auch, dass stets die zum Modell passenden Wischer verwendet werden. Denn wenn der Neigungswinkel zur Scheibe nicht stimmt, kann es auch zum Quietschen kommen

Ebenso können falsch eingestellte Wischer der Grund für einen nicht optimalen Winkel zwischen Scheibe und Wischerblättern sein. Auch dann kann es passieren, dass der Scheibenwischer quietscht, ruckelt oder nicht richtig gleitet.

Zu guter letzt sind als Ursache auch noch defekte Wischblätter zu nennen. Wenn sich das Gummi vom Wischerarm löst oder an manchen Stellen eingerissen ist, kann auch das zu quietschenden Scheibenwischern führen.

Mögliche Ursachen von quietschenden Scheibenwischern in der Zusammenfassung:

  • Starke Verschmutzung der Scheibe
  • Verschmutzung der Scheibenwischer
  • Alte, poröse oder harte Wischerblätter
  • Defekte Wischerblätter
  • Falsche Wischerblätter
  • Falsch eingestellte Scheibenwischer

Scheibenwischer quietscht – Das kannst du dagegen tun

Nun wissen wir also, welche Gründe für quietschende Scheibenwischer verantwortlich sein können.

Nun geht es an die Lösung des Problems. Das kannst du konkret tun:

Scheibenwischer reinigen

Zum Reinigen der Scheibenwischer klappst du die Wischer zunächst von der Scheibe ab, so dass sie hoch stehen.

Mit einem feuchten Baumwolltuch (Wasser und Spüli) reinigst du die die Wischer nun gründlich, so dass alle Rückstände und Schmutzpartikel entfernt werden. Alternativ zu Spüli kannst du dazu auch Autoshampoo verwenden.

Nach der Reinigung wischt du zum Trocknen mit einem sauberen Baumwolltuch nach.

Wichtig ist, dass für diese Reinigung keine Lösungsmittel zum Einsatz kommen, die das Gummi der Wischer angreifen könnten. Benzin oder Spiritus sind dazu nicht geeignet.

Windschutzscheibe reinigen

Bevor du die Scheibenwischer wieder auf die Scheibe setzt, solltest du auch die Windschutzscheibe gründlich reinigen. Denn ansonsten wird das Gummi direkt wieder schmutzig.

Dazu kannst du wie folgt vorgehen: Nimm dir einen Eimer mit warmem Wasser und ein wenig Spülmittel. Mit einem weichen Schwamm kannst du die Scheibe nun mit kreisenden Bewegungen gründlich reinigen.

Danach noch einmal mit klarem Wasser nachspülen und mit Zeitungspapier oder auch einem Mikrofasertuch trocken reiben. Ein fusselfreies Baumwolltuch kann dazu natürlich auch verwendet werden. Fertig.

Alternativ, oder wenn es mal etwas schneller gehen soll, kannst du auch einen speziellen Auto Glasreiniger wie diesen hier* mit einem Fenstertuch verwenden. Damit kannst du die Scheiben sowohl Außen als auch Innen reinigen.

Wischwasserbehälter auffüllen

Der Wischwasserbehälter kommt einem oft dann erst in den Sinn, wenn er leer ist. Dann ist es jedoch bereits zu spät.

Deshalb ist es wichtig, regelmäßig nach dem Wischwasser zu schauen und dieses bei Bedarf aufzufüllen. Denn nur auf einer sauberen Windschutzscheibe kann der Scheibenwischer seiner Arbeit ordnungsgemäß nachgehen.

Hochwertigen Scheibenreiniger für die Scheibenwaschanlage verwenden

SONAX AntiFrost&KlarSicht Gebrauchsfertig bis -20° C (5 Liter) schneller, schlierenfreier und effektiver Scheibenreiniger für den Winter | Art-Nr. 03325000

Eine saubere Windschutzscheibe ist wichtig. Nicht nur für eine klare Sicht, sondern auch weil eine stark verschmutzte Scheibe zu quietschenden Scheibenwischern führen kann.

So ist der Scheibenreiniger gleich für zwei Aufgaben verantwortlich.

Deshalb ist es sehr zu empfehlen, einen effektiven Scheibenreiniger für die Scheibenwaschanlage zu verwenden.

Dieser Scheibenreiniger* ist nicht nur für bis zu -20° C geeignet, sondern glänzt außerdem noch mit einer guten Reinigungskraft. Durch das enthaltene Glycerin wird laut Hersteller sogar die Lebensdauer der Scheibenwischergummis verlängert.

Diesen Scheibenreiniger gibt es bereits gebrauchsfertig zum direkten einfüllen in den Waschwasserbehälter und als Konzentrat.

Scheibenwischer richtig einstellen

Manchmal ruckeln die Scheibenwischer über die Scheibe und reinigen aufgrund dessen nicht richtig oder machen nervige Geräusche. Wenn das der Fall ist, kannst du versuchen von Hand den Winkeln zur Scheibe etwas zu verändern.

Wischerblätter austauschen

Wenn keine der Maßnahmen zum Erfolg führte, und die Scheibenwischer immer noch quietschen, dann wird es eventuell Zeit für neue Wischerblätter.

Diese Blätter sind Verschleißteile und sollten ohnehin regelmäßig überprüft und bei Bedarf ausgestaucht werden.

Oft list man die Empfehlung, die Wischer einmal im Jahr auszutauschen. Das kann man in der Regel ganz einfach selber erledigen.

Manche Autofahrer verwenden vor dem Kauf neuer Wischer auch zunächst einen Scheibenwischer Schneider*. Damit sollen verschlissene Gummikanten des Wischers einfach entfernt werden, so dass die vorhandenen Scheibenwischer weiter verwendet werden können.

Fazit

Wenn der Scheibenwischer quietscht, dann kann das verschiedene Ursachen haben. Nicht immer ist es nötig, in einem solchen Fall sofort neue Wischer zu kaufen.

Oft kannst du das Problem bereits mit einigen leicht umzusetzenden Maßnahmen selber beheben. Einige dieser Maßnahmen haben wir in diesem Artikel vorgestellt.

Letzte Aktualisierung am 10.04.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API